Nun ist es vorbei. Leider möchte ich fast sagen, denn es hat mir sehr viel Spaß gemacht, Teil des Wolfenbütteler Adventsmarktes in der festlich geschmückten Kommisse zu sein. Dass mir jeden Abend die Füße wehgetan haben, möchte ich hier nur am Rande erwähnen. Zum ersten Mal bei einem Weihnachtsmarkt überhaupt dabei, hatte ich im Vorfeld Hoffnungen auf ein nettes, aufgeschlossenes Publikum und zumindest akzeptable Umsätze.

Diese Hoffnungen sind zu 100 % erfüllt worden. Und auch wenn nicht jeder, der am Stand vorbeischaute, etwas kaufte, was nur natürlich ist, war es doch Balsam für die Seele, wenn das Publikum meine Keramiken einfach nur schön fand. Das motiviert zum Weitermachen.
Deshalb für alle Keramikfreunde im Allgemeinen und Tingel-Freunde im Speziellen: ich werde mich nach diesem Erfolg ganz sicher für den Raabemarkt im Oktober 2012 in der Wolfenbütteler Raabeschule bewerben!

Mein herzliches Dankeschön noch einmal an das Team von der Wolfenbütteler Stadtmarketing GmbH für die professionelle Organisation und die schöne Dekoration!

Archive