Und hier wieder mal ein paar Schmuckstückchen aus dem heimischen Ofen, die inzwischen andere Gärten schmücken dürfen.

Der große Pilz hat einige Anläufe gebraucht. Die ersten sind noch im getrockneten Rohzustand zerdeppert, als ich den Terassentisch fürs Grillen freiräumen mußte. Die nächsten habe ich beim Bearbeiten mit Braunstein durch zu großen Druck kaputt gemacht. Die wiederum hierauf folgende Version ist heile durch Roh- und Glasurbrand gekommen, aber weil ich ja die Stücke für Draußen umbedingt frostfest haben wollte, war der Ton beim Brennen erweicht und der dünne Stiel konnte die Last der Kappe nicht mehr tragen. Die Folge war ein Knickpilz. Aber was lange währt, wird endlich gut und mit einigen Tricks wie dem Abstützen der Kappe durch Stapelstützen, die normalerweise die Brennofenplatten tragen sollen, blieben diese standhaft.

Für meinen Geschmack sind sie Wunderschön geworden.

Archive