Es ist doch immer wieder herzerwärmend, wenn man von seinem Kinde gezeigt bekommt, dass es sich nicht nur über Berge von teuren Geschenken oder die Stundenlang-Playstation-Erlaubnis freut. Jüngst ist es uns mal wieder so gegangen, als wir endlich mit 3 Wochen Verspätung ein sehr persönliches Geschenk für Alina fertigbekommen haben. Ihre eigene sehr private Zahndose!

Das leicht windschiefe Stück ist eines meiner ersten Teile, die ich von der jüngst erworbenen Töpferscheibe runterbekommen habe und der Formschöne und exakt runde Deckel wurde von meinem Mann an der Drechselbank gefertigt. Übrigens ist mein Mann weder gelernter Tischler noch hat er beruflich irgendetwas mit Holz zu tun.

Alina ist uns spontan um den Hals gefallen und wollte das Döschen den ganzen Tag nicht mehr aus der Hand geben. Wir sahen es schon zerbrochen auf dem Boden liegen, aber inzwischen hat sie schon fast eine ganze Woche überlebt!

 

Archive