Allgemein

Der Qualitätskunsthandwerkermarkt im vergangenen Jahr im Rittergut war für alle Aussteller ein voller Erfolg! Solche Tage machen Spaß und dieNach_dem_Brand_IMG_0433 Produktion für den Markt am 01. Mai 2015  nimmt langsam Fahrt auf. Wie immer, versuche ich auch, etwas Neues zu präsentieren. Die ersten Prototypen und Engobe-Testplättchen sind schon im Ofen. Sie sehen hoffentlich nicht so aus wie auf nebenstehendem Bild. Ja, auch so etwas kommt vor, und mir war zum Heulen, asl ich den Ofen öffnete.

 

Für 2015 sind folgende Märkte angedacht, aber noch nicht (alle) bestätigt: Qualitätskunsthandwerkermarkt auf dem Rittergut in Veltheim/Ohe

Qualitätskunsthandwerkermarkt im Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

Riddagshäuser Dorfmarkt in Riddagshausen

Hüttenzauber im Advent in der Gebläsehalle in Ilsede

 

Noch eine Bemerkung in eigener Sache

In 2014 habe ich an 5 Märkten teilgenommen und war noch öfter als im Jahr davor für Kindergeburtstage unterwegs. Dieses Jahr wird es mit Rücksicht auf Kind und Mann, Haushalt und eigene Gesundheit nicht ganz so viel werden. Also, liebe Veranstalter und Eltern, bitte nicht böse sein, wenn ich auch mal ablehne. Lieber mache ich einen Markt oder Kindergeburtstag weniger, dafür  aber mit vollem Elan und viel Freude. Das wiederum kommt allen zu Gute!

 

 

Auch wenn es noch nicht ganz fertig ist. Nachdem ich fast 6 Wochen mit anderen Dingen wie z.B. Weihnachten beschäftigt war, TOP80_IMG_0417

habe ich im Januar endlich wieder den Draht zum Ton gefunden.

Am 08. Januar ein Geburtstagstöpfern in einer riesig großen Küche mit supernetten Mädchen war der Auftakt.

Zusätzlich wartete schon lange ein spezieller Auftrag, der vorübergehend auf Eis lag, auf mich.

Und dann war da noch die Entscheidung für einen niegelnagelneuen Brennofen. Und schwuppdiwupp – da steht er nun. Etwas kleiner als mein großer, damit es nicht immer so lange dauert bis sich das Brennen lohnt.

Nun bange ich etwas, denn wie ein neuer Ofen wirklich brennt, stellt man immer erst hinterher fest. Zur Vorsicht habe ich zuerst einen Nacht Vortrocknen lassen bei max. 90 °C und heute morgen denn den Schrühbrand gestartet. So ein kleiner Ofen heizt verdammt schnell hoch, das habe ich beim Einbrennen gemerkt. Deshalb habe ich auch als erstes die voreingestellten Programme geändert.

Nun heißt es Daumen drücken.

Fußballwichtel IMG_5891     Dieses Jahr bekommt eine nordrhein-westfälische Fußballmannschaft einen Weihnachtswichtel!

Und da ich so manche Stunde mit der Herstellung verbracht habe, möchte ich sie Euch auch zeigen. Es handelt sich um einen eigenen Entwurf und jeder Wichtel wurde komplett in Handarbeit ausgeschnitten und dekoriert.

Für nächstes Jahr werde ich dann mal bei unserem ortsansässigen Fußballclub freundlich um Erlaubnis nachfragen, ob ich sie auch mit den Vereinsfarben und dem Logo schmücken darf.

Aber Bestellungen werden derzeit noch nicht angenommen!

 

– Mööp – und nun folgt der aktuelle Veranstaltungskalender  – Mööp –

 

man kann es nicht leugnen: der Sommer geht zu Ende. Und damit stehen wieder Märkte an. Ich bin auch in diesem Jahr wieder auf dem Raabemarkt in Wolfenbüttel zu finden, diesmal wieder draußen. Danach folgen zwei Premieren: die erste ist der Vorweihnachtliche Kunsthanderwerkermarkt im Dominikanerkloster am Bienroder Weg und die zweite führt ins Peiner Land in die Gebläsehalle Ilsede. Hier noch mal die genauen Termine und Örtlichkeiten in chronologischer Reihenfolge: Vogelfutter Cupcake IMG_5077

Raabemarkt

Samstag, 11.10.2014   12.00 bis 17.00 Uhr

Sonntag, 12.10.2014 11.00 – 17.00 Uhr

GHS Wilhelm-Raabe-Schule

Adersheimer Straße 60

38304 Wolfenbüttel

Vorweihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt

Sonntag, 09.11.2014   10.30 bis 17.00 Uhr

Dominikanerkloster

St. Albertus Magnus

Brucknerstraße 6

38106 Braunschweig

Hüttenzauber im Advent

Samstag, 29. November 2014   12.00 bis 19.00 Uhr

und Sonntag, 30. November     11.00 bis 18.00 Uhr

Gebläsehalle

Ilseder Hütte 14

31241 Ilsede

 

Die Vorbereitungen haben begonnen und ich freue mich auf schöne Markttage mit tollem Publikum und das Wiedersehen mit netten Standkollegen!

Dieser Spruch ist war mal durch eine Alkoholische Werbung bekannt geworden, stimmt aber trotzdem.

Nun stehen sie fest, die Märkte in der Herbstens- und Vorweihnachtszeit. Ich freue mich auf zwei neue – wie heißt das doch so schön: Locations: das Dominikaner-Kloster St. Albertus-Magnus in Braunschweig und die Gebläsehalle in Ilsede!

 

clicclac

Aber den Auftakt macht ein bekannter und beliebter Familienmarkt in Wolfenbüttel: in der Raabeschule findet am 11. und 12. Oktober der 7. Raabemarkt statt. Wie schon vor 2 Jahren, werde ich wieder im Hof zu finden sein.

Es folgt am 09. November der 9. Vorweihnachtliche Kunsthandwerkermarkt im Dominikanerkloster St. Albertus Magnus und den Abschluß bildet der Hüttenzauber im Advent in eben der besagten Gebläsehalle in Ilsede am 29. und 30 November.

 

Danach widme ich mich ganz klassisch der Vorweihnachtszeit. Aber bis dahin ist noch viel zu tun, denn ich habe den Anspruch an mich selbst, zu jedem Markt etwas neues zu entwickeln. Und in der Familie ist ja auch immer was los. Und die Ferien stehen vor der Tür.

So langsam steigt die Spannung wieder…. nur noch 10 Tage bis zum Kunstandwerkermarkt in Mardorf am Steinhuder Meer!Kartenhalter Häuschen IMG_4522

Dort bin ich zu ersten Mal dabei und bin schon ganz gespannt, was mich dort erwartet. Der Hänger ist zur Hälfte gepackt, der Ofen läuft auf Hochtouren und ich würde am liebsten vorher noch so einige Ideen verwirklichen, um sie dort am 29. Mai dann einem größeren Publikum als der Familie zu präsentieren.

Aber da es 1. eh nicht mehr fertig würde und 2. es immer auch Rückschläge bei der Umsetzung neuer Ideen gibt, habe ich stattdessen endlich mal unsere Fenster geputzt und die Fliegengitter eingehangen. Schließlich soll es ja in der kommenden Woche deutlich wärmer werden, bis jetzt zumindest. Fehlt nur noch das Rasen mähen und Düngen vor dem nächsten Regen, Unkraut – halt, nein – Wildkraut zupfen, Winterjacken auf dem Dachboden verstauen, Töpferutensilien säubern für den nächsten Geburtstag und noch einige Preisschilder drucken. Fotos mache ich, sobald die Sonne wieder scheint.

Mardorf, ich komme!

 

Windlicht IMG_4441und die Wettervorhersage verspricht zwar wolkig, aber trocken und um die 19 °C, zumindestens für Freitag. Samstag sieht es etwas weniger gut aus, aber auch das kann sich durchaus noch ändern. Schließlich waren für heute Nachmittag auch Schauer angesagt und nix kam runter.

Ich freue mich also auf alle, die dieses Wocheende Lust auf Ton haben. Herzlich Willkommen.

Und ohne Werbung läuft ja bekanntlich nichts. Besucht mich doch auf den kommenden Märkte in Veltheim an der Ohe am 1. Mai und in Mardorf am Steinhuder Meer am 29. Mai! Wer nun gar keine Keramik mag, wird auch auf seine Kosten kommen – es sind immer viele verschiedene Handwerkstechniken vertreten und zu  Futtern gibt´s garantiert auch.

 

 

 

Monster im Buchsbaum IMG_3641

Monsteraugen IMG_3675Monsterarm IMG_3676

Eigentlich sollten Sie als Kürbisdeko zu Halloween fertig sein. Aber den Prototypen hatte ich soweit fertig und wollte ihn irgendwo reinstecken zum Fotografieren. So landete er kurzerhand im Buchsbaum.

 

Und siehe da – auch nicht schlecht!

 

Da ich heute nicht mehr am Auftrag weitermachen konnte und das selbst gefertigte Paperclay eigentlich schon viel zu lange rumstand (das wird durch die Zellulose nämlich schlecht mit der Zeit), habe ich das ganze noch mal gemacht in größer. Und noch die Augen gleich dazu. Ich bin gespannt, wie es fertig aussieht.

So, nun ist es amtlich: im Mai beginn meine Marktsaison.

Start ist am 01. Mai in Veltheim/Ohe und weiter geht es am 29. Mai in Mardorf am Steinhuder Meer

 

Schwanz Ammonitenfisch IMG_3612Ich freue mich drauf, muß ich gestehen. Klar, es geht auch ums verkaufen, schließlich muß der Ofen finanziert werden und das Material und der Strom fürs Brennen wollen ja auch bezahlt sein. Aber es macht trotz der vielen Stunden, die mit so einem Markttag verbunden sind, auch echten Spaß! Nah am „Kunden“ zu sein und direktes Feeback zu bekommen tut wirklich gut. Ich habe nämlich keine Kollegen, mit denen ich mich in meinem Töpferkeller nebenbei austauschen kann. Und wenn auch andere Keramiker vertreten sind: umso besser. Somit kann ich mich selber einschätzen, wo ich stehe – sowohl preislich als auch qualitativ.

 

Mit dem Monster im Buchsbaum IMG_3641Raabemarkt im November 2013 fand der letzte Markt des Jahres 2013 für mich statt. Danach war ich nur noch in der Rolle des Besuchers unterwegs und habe dabei natürlich einige „Ex“-Mitaussteller wiedergetroffen. Viele Grüße an dieser Stelle an an die zufälligen Standnachbarn in Riddagshausen und Wolfenbüttel. Ich freue mich aufs Wiedersehen.

Logisch, dass ich wieder etwas Neues für die Märkte austüftel. Und ich will in diesem Jahr auch praktisch vorführen, wie ich die Ammoniten-Kugeln mache. Danach bin ich schon mehrfach gefragt worden.

 

 

Ich habe schon im letzten Jahr ein Foto zugeschickt bekommen, dass ich nun endlich allen zeigen möchte:

 

Es handelt sich um die kleine Elfe, die ich im Frühsommer 2013 gemacht habe.

 

Wie man erkennen kann, hat sie nun einen viel sympathischeren Hautton und ein wenig Röte auf den Lippen. Auch die Augen sind ergrünt. Ich wünsche ihr viel Spaß im neuen Heim. Aber wenn man die Blütenpracht daneben sieht, weiß man, daß in diesem Garten mehr gewerkelt wird als hier bei mir. Meine einzige Entschuldigung ist, dass ich statt Unkraut zu zupfen lieber am Ton zupfe.

Ich hoffe, sie hat den Winter gut überstanden, unabhängig davon, ob sie draußen geblieben oder ins Warme umgezogen ist.

 

Archive