mit dem Cupcake!!!

 

Schon blöd, wenn Frau sich zu selten mal an die Scheibe setzt. Und schon gar nicht hilfreich, wenn Ende März der Auftrags-Cupcake fertig sein soll. Im November hatte ich angefangen zu üben – mit kleineren Objekten wie den obligatorischen Kaffeepötten – immerhin hatte ich mir gerade 4 neue Amaco-Glasuren gegönnt.

Nach 3 gescheiterten Versuchen in der vergangenen Woche ist es mir vorgestern nun endlich gelungen, den äußeren Gugelhupf (ohne Boden) zu drehen und am gleichen Tag noch den Unterbau dazu, sprich die Untertasse mit mittlerer Stabaufnahme. Gestern habe ich dann das Unterteil heile von der Gipsplatte lösen und abdrehen können. Anschließend wurde der Gugelhupf  beschnitten und versäubert. Heute vormittag bin ich drangegangen und habe den „Kuchen“ aufgebaut. Naja, zu 90 % fertig; den Rand, auf dem die Sahne sitzt, muss ich noch ausformen, aber dafür muss der Ton etwas anziehen. Deshalb habe ich stattdessen noch die separate Sahnehaube getöpfert.

 

Nächste Woche wird geschrüht, dafür darf jetzt schon mit dem Daumendrücken angefangen werden. Das Glasieren steht natürlich auch noch aus, aber darum kümmere ich mich, wenn es soweit ist.

 

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Archive