Blick_in_OfenIMG_9965     Nach 3 Jahren steht nun doch eine Preiserhöhung an. Ab sofort nehme ich je Teilnehmer 14,- € für ein 2 bis 2,5 stündiges Töpferevent, mindestens      jedoch  85,- €. Darin enthalten sind bis auf die Anfahrt alle Kosten wie Strom, Material, Abnutzung von Werkzeugen und Utensilien und auch meine Arbeitszeit.

     Zum Verständnis möchte ich nachstend kurz auflisten, wie viele Arbeitsschritte und damit auch Zeit mit den Geburtstagen verbunden sind:

Es geht damit los, dass ich das mobile Töpferstudio ins Auto lade, zu Ihnen fahre, alles auslade und aufbaue, nach dem Töpfern und Bemalen sämtliche Utensilien wieder einlade, noch dazu alle getöpferten Kunstwerke vorsichtig einpacke, mit gebotener Vorsicht wieder nach Hause fahre, auslade und verräume. Vorsichtiges Auspacken und auf Transportschäden untersuchen, ggf. reparieren schließen sich noch am selben Tag an. Damit sind schon mal die ersten 6-7 Stunden voll.

Nach  2-3 Wochen trage ich dann alles vom Keller in die Garage, räume sorgsam den Ofen ein, nach dem 1. Brand wieder aus, glasiere transparent und räume wieder alles in Ofen hinein – diesmal wird noch jedes Stück auf Stützen und Füßchen gestellt, brenne anschließend den Glattbrand, und räume natürlich alles wi

eder aus. Den Abschluß bildet das Verpacken der fertigen Stücke. Auch diese Arbeitsschritte dauern in Summe wenigstens 5 Stunden. Ach ja, und nebenbei wären da noch die Brettchen, Werkzeuge, Pinsel und Wachstuchdecken zu säubern für den nächsten Einsatz.

Dass ich mir mit dem Geburtstagstöpfern keine goldene Nase verdiene, wird damit sicher jedem klar. Dennoch liebe ich es, mit Kinder zu töpfern und freue mich jedes Mal über den Einfallsreichtum und den Spaß, den Kinder im Umgang mit Ton entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Archive